Zusätzliche Anforderungen für die Aufenthaltserlaubnis E111

 

Anmelden muss sich jede Person, die vorhat sich länger als 3 Monate in Spanien aufzuhalten, oder mehr als 6 Monate hier verbringt, also seinen Hauptwohnsitz hier hat.


Bandera de la EU NIELaut dem neuen Gesetz muss jeder eine Krankenversicherung vorweisen können, in Form eines Arbeitsvertrags, Selbständig erwerbende müssen eine Bestätigung der staatlichen Sozialversicherung (Seguridad Social). vorweisen.

Ist die Person nicht erwerbstätig, dann hat sie keinen Zugang zur Sozialversicherung, also muss hier ein private oder gesetzliche Versicherung vorgewiesen werden, im Herkunftsland abgeschlossen.
Bei Rentnern genügt das Formular E-111, ausgestellt von der Rentenversicherungsanstalt des jeweiligen Landes der EU von einem vereidigten Übersetzer übersetzt. Auf dieser Grundlage rechnet die Seguridad Social mit der deutschen Sozialversicherung ab, der Resident muss nichts .  Im Bezug auf die finanziellen Mittel ist es nicht so klar,  denn das Gesetz spricht nur von “Vermögen”,  in Form von Gelde, Schecks, regelmässigen Einkünften oder Immobilien (Real Decreto 240/2007).  Es müssen also mindestens 5007,81€ pro Jahr nachgewiesen werden.  
Es ist möglich, dass sich einige Residenten über diese Änderungen wundern, das EU-Gesetz sieht diese Regelungen im Rahmen der Freizügigkeit durchaus vor.

Familienmitglieder müssen lediglich mittels Belegen den Verwandschaftsgrad mit dem Resident nachweisen. Ein Auszug aus dem Familienstammbuch wird auch nötig sein, beide Dokumente übersetzt.
Die Meldebestätigung wir dem Residenten im Scheckkartenformat direkt ausgehändig. Sie ist unbegrenzt gültig, und muss nur im Falle einer Adressänderung erneuert werden.Die Karten wurden letztes Jahr eingeführt und das Format ist A4.